Aktionstag am 10. Oktober 2021 Europäischer Tag der Restaurierung

Am 10. Oktober findet zum vierten Mal der „Europäische Tag der Restaurierung“ statt. In der Großherzoglichen Grabkapelle Karlsruhe geht es um eine Tür mit Lederüberzug aus der Erbauungszeit.

Grabkapelle Karlsruhe, Mit Leder bespannte Eingangstür

Ungewöhnliches Detail: zwei mit Leder bezogene Türflügel am Abgang zur Gruft.

UNGEWÖHNLICHER EINBLICK AM TAG DER RESTAURIERUNG

Den Umgang mit dem kulturellen Erbe greifbar zu machen: Das ist das Ziel des europaweiten Tages der Restaurierung am 10. Oktober. An dem Aktionstag rund um das kulturelle Erbe geben Restauratorinnen und Restauratoren exklusive Einblicke in ihre Arbeit. In der Grablege der großherzoglichen Familie in Karlsruhe haben sich zahlreiche ungewöhnliche Details erhalten – auch die Tür zur Gruft, die mit fast 150 Jahre altem Leder bezogen ist.

EINE TÜR TRÄGT LEDER

Es sind nicht nur die Steinmauern, die aufwändige Betreuung brauchen. Auch organisches Material wie die Lederbespannung stellt die Restauratorinnen vor schwierige Aufgaben. Das Leder zeigt Risse und Löcher. Hat hier der Zahn der Zeit genagt? Warum verändern sich Farbe und Form so stark? Welche Maßnahmen gibt es zur Erhaltung? Die Führung mit den Diplomrestauratorinnen Lucie Selb und Melanie Konrad findet an zwei Terminen statt, um 13.00 und 15.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Der Zugang zur Gruft befindet sich im westlichen Seitenschiff der Grabkapelle.

Service

Europäischer Tag der Restaurierung

Sonderführung

Veranstaltungsort

Großherzogliche Grabkapelle Karlsruhe
Klosterweg 11
76131 Karlsruhe

Termin

Sonntag, 10. Oktober 2021

Programm

EINE TÜR TRÄGT LEDER
Sonderführung 
Referentin: Dipl.-Rest. Lucie Selb und Melanie Konrad M. A.
13.00 und 15.30 Uhr
Dauer: 1 Stunde

Preis

Eintritt frei

Information und Anmeldung

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung über das Service Center unbedingt erforderlich.

HINWEISE

Begehen der Gruft auf eigene Gefahr; Trittsicherheit erforderlich.

CORONA-VIRUS COVID-19

Nach der Corona-Verordnung der baden-württembergische Landesregierung vom 15. September 2021 gilt für diese Veranstaltung der sogenannte 3G-Nachweis: das heißt alle Gäste müssen eine Impfdokumentation (Impfpass oder Impfbescheinigung) über eine vollständige Impfung (vor mindestens 14 Tagen), eine Bescheinigung über eine mittels PCR-Test bestätigte Infektion (nicht älter als 6 Monate) oder ein negativer Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) einer offiziellen Teststelle (Testzentrum, Apotheke oder ähnliches) vorgelegt werden.Ausgenommen sind Kinder bis einschließlich fünf Jahre, Kinder bis einschließlich sieben Jahren, die noch nicht eingeschult wurden sowie Grundschüler*innen, Schüler*innen eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule.

Außerdem werden die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher erfasst, wahlweise vor Ort oder digital über die Luca-App. Das Kontaktformular kann auch online ausgefüllt werden oder als PDF-Datei heruntergeladen und ausgefüllt abgegeben werden.

Kontaktformular herunterladen (PDF - nicht barrierefrei*)
Datenschutzhinweise zur Erhebung personenbezogener Daten

Darüberhinaus gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln sowie im Innenbereich das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske. In den Außenbereich entfällt die Maskenpflicht, es sei denn, es ist davon auszugehen, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht zuverlässig eingehalten werden kann. 

Die PDF-Dateien sind derzeit in den meisten Fällen leider nicht barrierefrei. Sollten Sie ein PDF benötigen, melden Sie sich bitte telefonisch bei unserer Hotline unter +49(0)72 51.74-27 70. Diese informiert gern über die Inhalte der PDF-Dateien.

Weitere Monumente der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, die sich am Tag der Restaurierung beteiligen